Halle Saale (Sachsen-Anhalt)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Nutzung der Bilder ohne Nachfrage!
letzte Änderung: 31.07.2023

Halle ist die größte Stadt in Sachsen-Anhalt und war von 1947 bis 1952 Landeshauptstadt. Danach war Halle die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Als Eisenbahnknoten entwickelte sich die Stadt an der Saale im Zeitalter der Industrialisierung zu einem Industriezentrum, nachdem in den Jahrhunderten zuvor das Salz die wesentliche Einkommensquelle war.

Achtung: Die hier verlinkten Halle-Seiten enthalten viele Bilder, also große Datenmengen! Das ist auch ein Grund, dass es hier vier Seiten über Halle (Saale) gibt und nicht nur eine.

Und noch ein Hinweis: Aus gegebenen Anlass weise ich darauf hin, dass die nachfolgenden Firmenlisten nur als ein Katalog wirtschaftlicher Aktivitäten in Halle (Saale) zu verstehen sind und nicht eine Auflistung der Fotos, die ich besitze.

Halle I, Halle II, Halle III, Halle IV

Betriebe in Halle zu DDR-Zeiten (1949-1990)
VEB Ammendorfer Plastwerk
VEB Armaturenwerk Halle
VEB Back- und Fleischwaren-Produktion Halle
VEB Backmehlwerk Halle
VEB Bau- und Montagekombinat Chemie (BMK Chemie)
VEB Baumaschinen Halle
VEB Baureparaturen Halle
VEB Baustoffmaschinen Halle
VEB Beleuchtungskörper Halle
VEB Beregnungsgeräte Halle
VEB Betonwerk Halle
VEB Bitumenverarbeitung Halle
VEB Brau- und Malzkombinat Halle
VEB Brauerei Halle
VEB Brauereimaschinenfabrik Halle
VEB Braunkohle Halle
VEB Brotteigmaschinen Halle
VEB Buntmetallguß Halle
VEB (K) Bürstenfabrik Halle, Paracelsusstr. 7
VEB Carl Marhold Verlag Halle (Saale)
VEB Chemisches Kombinat Miltitz Patina Halle
VEB Druck- und Lederfarben Halle
VEB "Halloren" Schokoladenfabrik
VEB Metalldrücker Halle
VEB Patina Seifen- und Parfümeriefabrik, Halle, Reideburger Str. 14
VEB Schloma
VEB Kombinat Starkstrom-Anlagenbau Leipzig-Halle
Albert Ernst KG Abfüllbetrieb, Halle, Raffineriestr. 29
Bezirksdirektion des volkseigenen Einzelhandels HO, Halle, Klement-Gottwald-Str. 100
Duosan GmbH Halle (Klebstoffe)
Essenzfabrik Arthur Koch Halle Saale, Preßlersberg 13 (Destillate, Essenzen, Aormen, Farben, Chemische Erzeugnisse)
Gustav Drescher KG Maschinen-Fabrik
Hallesche Laboratoriumsgeräte OHG, J. Goete & Co.
Konsum-Backbetrieb und Mühlenwerke
Rundfunkwerk Sonata Werner Niemann & Co. (gegr. 1946, geschlossen 1957, Firmengründer verließen 1953 die DDR, nach Insolvenz Übernahme durch VEB Funkwerk Halle als Betriebsteil II, Produkte: Radiogeräte Knirps, Nico, Nicolette)
Sportartikel-Großhandelsbetrieb Halle Importleitstelle Leipzig

Wirtschaft in Halle vor 1945 und in der SBZ
A. Boltze Portrait-Maler & Photograph Halle a/S, Gr. Ulrichstr. 11
Adler-Drogerie A. Steinbach, Halle Saale, Königstr. 14 (gegr. 1886)
A. Lattermann Chemische und Harzprodukten-Fabrik mit Dampfbetrieb, Halle, Merseburger Str. 25 (gegr. 1870)
Albert Binder KG, Chemische Fabrik, Chemikalien-Grosshandlung, chemische Rohstoffe, Halle-Diemitz (gegr. 1883, Chemische Fabrik, Raseneisenerzgruben, Teerprodukte, Chemikalien)
Albert Ehrhardt Landwirtschaftliche Maschinen
Albert Matrick Nachf. Möbelfabrik und Werkstätten für Wohnungskunst und Innenarchitektur (gegr. 1839, ständige Ausstellung Alter Markt 1/2 - 100 Musterzimmer)
A. L. G. Dehne Maschinenfabrik Halle, Schimmelstr. 6 (gegr. 1858, Filterpressen, Armaturen für Säuren und Laugen, Dampfmaschinen, Pumpen jeder Art, Wasserreinigung für Dampfkessel und gewerbliche Zwecke)
Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft, Stadtbahn Halle (gegr. 1890)
A. L. Mohr AG, Margarine-Fabrik, Halle, Leipzigerstr. 64
Alwin Taatz AG, Halle (Maschinenbau)
Ammendorfer Papierfabrik (gegr. 1897, in Ammendorf, 1950 nach Halle eingemeindet)
Anhaltische Kohlenwerke, Halle Saale
Arnold & Troitzsch Teppichhaus Halle (Spezialhaus für Innen-Ausstattungen, Fabrik- und Engros-Lager: Teppiche, Möbelstoffe, Dekorationen, Tapeten, Delmenhorster Hansa- und Anker-Linoleum)
August Apelt Halle Kaffee-Gross-Rösterei (gegr. 1859, Colonialwaren en gros)
August Kammann, Kunstgärtner
Bader & Halbig Maschinenfabrik (Radex Werkzeugschleifmaschinen, Bank-Schleifmaschinen)
Bernhard Haeni Korsettwäasche und Reparaturen in eigener Werkstatt, Schmeerstr. 2 (Erstes Spezial-Geschäft am Platze, S. L. Prima Donna Corsets, Drell-Korsetts, Leibbinden, B├╝stenhalter, Kalasiris)
Bernhard Most GmbH Hala Kakao- und Schokoladenfabrik Halle (gegr. 1859, Dampf-Chocoladen-, Zuckerwaaren- und Honigkuchen-Fabrik)
Braun & Wiegand Halle (Verkauf unter anderem von Kolibri-Eiern)
Brummer & Benjamin, Kaufhaus
Bunge & Corte GmbH Halle (Paraffin-Mineralöl-Fabrik zu Ober-Röblingen am See, Teerschwälerei zu Langenbogen)
Bürsten- und Pinselfabrik von M. Jaculi Halle
C. A. Callm Maschinen- und Dampfkessel-Armaturen-Fabrik und Metall-Gießerei (gegr. 1828)
Caramel- & Farbmalzfabrik GmbH, Halle Saale
Carl Berger, Halle, Gottesackerstr. 16 (gegr. 1871, älteste Bierdruck-Apparatefabrik am Platze, Abteilung I: Licht- und Kraftanlagen: Schwachstrom-, Signal- und Blitzableiter-Anlagen, Abteilung II: Bierdruckapparate, Manometer, Reduktor, Reparaturen aller Art, Kohlensäure)
Carl Dankwarth Spezial-Fabrik für Wichse, Lederfette, Schuh-Creme, Metall-Putz-Extrakte, Haar-Pomaden, Haar-Öle, Bohnermasse, Saalwachs, Nähmaschinen- und Fahrradöle
Carl Lange Konserven- und Sauerkohlfabrik (Import von Kapern, Einlegerei, Beeren-Siederei, Kolonialwaren en gros, Jasmatzi-Zigaretten und Tabake, Großes Spezialhaus für Senf-, Pfeffer- und saure Gurken)
Carl Melzer Dampfkessel-Fabrik (gegr. 1889)
C. Hauptmann Kunstmöbelfabrik (Atelier fü,r Innen-Dekoration, Raumkunst und Bau-Architektur)
C. Müllers Ww. & Sohn Drahtzaun- und Gitterfabrik, Friedrichstr. 26
C. Rich. Ritter Grossherzoglich Sächsische Hof-Pianoforte-Fabrik (gegr. 1828, Ritter-Pianos mit Weltruf durch solideste Arbeit, grösste Tonschönheit sowie unübertroffene Preiswürdigkeit)
Cröllwitzer Actien-Papierfabrik Halle (gegr. 1714, seit 1870 AG)
C. W. Pabst Mineralöl-Import und Chemische Fabrik, Halle, Privatstr. Zimmermann 3 (gegr. 1862, Einfuhr und Lager amerikanischer und russischer Mineralschmieröle, Herstellung sämtlicher Spezialöle und technischen Fette, Anstrichfarben, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel)
Dampf-Backofen-Fabrik und Hallesche Misch- und Knetmaschinenfabrik (gegr. 1884)
Dampf-Chocoladen- und Honigkuchenfabrik Most (gegr. 1859)
David Söhne Aktiengesellschaft, Mignon-Schokoladenwerke (gegr. 1804, Mignon, Kakao, Pralinen, Schokolade, Überzugsmassen)
Dicker & Werneburg Fabrik für Centralheizungs- und Lüftungs-Anlagen aller Systeme
Düben & Herrmann Halle Saale (gegr. 1869, Colonialwaaren en gros, Specialität: Cigarren & Tabake in allen Preislagen, Caffee-Import & Roesterei im Grossbetriebe)
Düben & Herrmann Halle (gegr. 1869, Colonialwaaren en gros, Specialität: Cigarren & Tabake, Caffee-Import & Roesterei im Grossbetriebe)
Ed. Lincke & Ströfer Halle (gegr. 1874, Baumaterialien-Handlung, Tonwaren-Fabrik Nietleben)
Edmund Fuchs Rind- und Schweineschlächterei, Wurstfabrik, Halle, Beesener Str. 6 (EFU Würstchen)
Eiswerke Passendorf (gegr. 1887)
Elektrizitätswerk Sachsen-Anhalt Aktiengesellschaft Halle-Saale (Esag)
E. Leutert, Maschinenfabrik und Eisengießerei (gegr. 1856)
Emil Bald & Co. Halle, Kleine Brauhausstr. 20 (gegr. 1882, Papier- und Pappen-Fabrik-Lager, Dü;ten-, Beutel-, Couvert- und Papierwaaren-Fabrik, Packpapier in Bogen und Rollen, Düten und Beutel mit und ohne Druck, Buchbinder-, Leder- und Packpappe, Anfertigung sauberster Druckarbeiten, Papier-Ausstattung, Schreibmaterialien en gros, Fabrikation von Schreibheften, Diarien, Notes, Durchschreibebüchern, Musterkapseln, Faltenbeuteln, Etiketten)
Engel &. Vogel Berg- und Hüttenprodukte (Technische Bedarfsartikel für Groß- und Klein-Industrie)
Ernst Rohde Fabrikation und Großvertrieb technischer Spezial-Artikel
Färberei Galgenberg Dampfwäscherei und chem. Reinigung
Ferdinand Dehne Nachf. Verbandwatten-, Verbandstoff-Fabrikation, Halle, Große Ulrichstraße 54 (Chirurgische Gummiwaren, Krankenbedarfsartikel)
F. Hellwig Fabrik chirurgischer Instrumente und Bandagen, Barfüsserstr. 10 (gegr. 1831)
F. Herbst & Co. Hallesche Hallesche Teigteil-, Knetmaschinen- und Dampfbackofenfabrik (gegr. 1874)
F. Lehmann früher Pfaffenberg Sack-, Planen- und Pressücherfabrik (gegr. 1860, Säcke, Planen, Wolldecken, Regendecken, Bindegarne für Selbstbinder und Strohpressen)
F. O. Beschke Lackfabrik, Halle, Königstr. 12 (Japan-Emaille, Fussboden- und Möbellacke, Hartmattlack, sämtliche Spiritus-Lacke)
Franz Kohl Maschinenfabrik, Halle, Barbarastr. 2
Friedrich Krupp Aktiengesellschaft Abteilung Landmaschinen, Äußere Delitzscher Str. 25
Friedrich Reckmann Halle - Fabrik für Bahnbedarf (FRH, Eisenbahnbau- und Tiefbauunternehmen, Fabrikation von Weichen jeder Art, Prellböcke, Bahnmeisterwagen, Drehscheiben)
Fritz Benecke, Fachgeschäft für Schaufenster-Ausstattung, Halle, Leipziger Str. 27, Eingang Martinstr. (früher Max Engelhardt)
Furnierwerk Graeb & Söhne
F. W. Glaeser Kaffee-Rösterei, Gr. Klausstr. 18 (gegr. 1836)
F. Zimmermann & Co. AG, Fabrik landwirtschaftlicher Maschinen, Halle (gegr. 1864, Drillmaschinen verschiedener Systeme, Hackmaschinen, Kartoffelpflanzloch- und Zudeckmaschinen, Kartoffelgraber, Strohpressen für Kleinbetrieb sowie alle anderen landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte; eigene Reparaturwerkstatt; Zweigniederlage in Breslau)
Gebr. Hartmann Chemische Fabrik Halle-Ammendorf (Buchdruckfarben)
Gebr. Hartmann Druckfarbenfabriken Halle-Ammendorf
Gebrüder Jentzsch Textilwaren-Grosshandlung, Riebeckplatz 2 (gegr. 1843)
Gebrüder Kohlmann Mostrich- und Speiseöl-Fabrik mit elektrischem Betrieb, Königstr. 46
Gebrüder Schwetschke Druckerei und Verlag AG
Gebr. Wege Großhandlung in Düngemitteln, Kraftfutterartikeln, Sämereien, Schillerstr. 1
Gebrüder Ziegler Cognac-Fabrik (gegr. 1843)
Germania Versand-Geschäft Solinger Stahlwaren, Königstr. 84 (Spezialität: Bestecke in Chrom und Silber)
Geschwister Fritz und Else Grube "Konserven-Engel" (Verschluß-, Abschneide- und Bördel-Apparate)
Geschwister Loewendahl Damen- und Müdchen-Konfektion, Gr. Ulrichstr. 2 (Kostüme, Mäntel, Paletots, Kleider, Blusen, Röcke)
Gottfried Lindner AG Ammendorf Saalkreis bei Halle (gegr. 1823, Droschken-, Waggon- und Fahrzeugbau)
G. Schaible Möbel-Fabrik, Gr. Märkerstr. 26
Gustav Drescher Landmaschinenfabrik, Halle Saale
Gustav Wehlte Kühlmaschinenfabrik Halle (Spezialität: Eis- und Kühlmaschinen für Brauereien)
Halle-Hettstedter Eisenbahn-Gesellschaft (gegr. 1895)
Hallesche Dachpappenfabrik Duvinage & Watzke, Halle-Diemitz, Otto-Stomps-Str. 81
Hallesche Dampf-Seifen- und Parfümerei-Fabrik Stephan & Co.
Hallesche Drahtweberei vorm. Heiland
Hallesche Elektrizitäts-Gesellschaft Fabricius & Henze, Triftstr. 1
Hallesche Essigfabriken GmbH, Torstr. 31 (Weinessig, Fruchtessig, Tafelessig, Essigsprit, Mostrich, Speiseöl)
Hallesche Fahnenfabrik, Martinstraße 5
Hallesche Kartonagenfabrik Georg Hild, Raffineriestr. 31 (gegr. 1900)
Hallesche Kellereimaschinen-Fabrik "HAKEMFA", Boelckestr. 3 (Flaschen-Einweichapparate D.R.P., Rotierende Bürstautomaten, Rotierende Spritzapparate, Rotierende Wasser- und Laugenspritzer, Bürstenl. Flaschenreinigungs-Anlagen, Pasteurisier-Apparate D.R.P. ang., Rollenbahnen und Transportanlagen D.R.G.M.)
Hallesche Kleiderwerke G. Aßmann
Hallesche Kunststofftuben-Fabrik Herbert Gallwas, Kardinal-Albrecht-Str. 35 (Kosmetische Präparate)
Hallesche Laboratoriums-Geräte GmbH, Bergstr. 6
Hallesche Loofah- und Gummiwarenfabrik F. W. Düker, Halle
Hallesche Malzfabrik Reinicke & Co. AG Halle-Saale (Fabrik größtenteils in den Jahren 1882 und 1883 erbaut, Silobauten in den Jahren 1886, 1889 und 1904)
Hallesche Maschinen- und Dampfkessel-Armaturen-Fabrik Dicker & Werneburg G.m.b.H.
Hallescher Bankverein von Kulisch, Kaempf & Co., KG auf Aktien
Hallesche Loofah- und Gummiwarenfabrik F. W. Düker, Halle
Hallesche Maschinenbank Friedrich Michalski, Halle
Hallesche Maschinenfabrik und Eisengießerei vormals Riedel & Kemnitz, Halle
Hallesche Matratzenfabrik May & Co. "Wittekind"
Hallesche Metallgießerei, Armaturen- und Maschinenfabrik Gose & Werner, Grünstr. 29
Hallesche Mineralwasserfabrik Carl Schondorf, Wilhelmstr. 16/17
Hallesche Papierwarenfabrik, Thomasiusstr. 33
Hallesche Röhrenwerke AG, Böllberger Weg 85 (gegr. 1906, Heizungsanlagen aller Art, insbesondere Großraumheizungen, Arbeiter-Wasch- und Badeanlagen, Lüftungsanlagen)
Hallesche Schraubenfabrik Kah & Wöhlert, Halle-Diemitz, Otto-Stomps-Str. 41/42
Hallesches Fournierwerk Hans Walther, Halle
Hallesche Tabakmanufaktur
Hallesche Tintenfabrik Thieme & Co., Halle, Ulrichstr. 11
Hallesche Tongruben Fritz Stief, Nietleben, Granauer Str. 1
Hallesche Verbandstoff- und Pflaster-Fabrik Rive & Behrendt KG, Barfüßerstr. 5
Hallesche Waffelfabrik Willy Altmann, Rudolf-Breitscheid-Str. 71
Hallesche Zeitung, Landeszeitung für die Provinz Sachsen (gegr. 1708)
Hallische Nachrichten
Hans Bergemann & Co. Maschinenfabrik und Apparatebauanstalt Halle (Transportanlagen)
Haus Nortag Rauchtabakfabrik GmbH Nordhausen
H. C. Weddy-Pönicke (Leinenhaus, Wäschefabrik, eigene Zuschneiderei, Wäscherei im Hause, eigene Arbeitsstuben mit elektrischem Kraftbetrieb)
Heilanstalt Weidenplan G.m.b.H. (gegr. 1910)
Heinrich Krasemann Kofferfabrik Halle, Bugenhagenstr. 3
Hempelmann & Krause, Engros-Handlung
Hensel & Haenert AG (gegr. 1820, Kaffeerösterei, Kaffee-Ersatz-Mischung mit 20 Prozent Bohnenkaffee und 80 Prozent Getreidekaffee)
Hermann Kiehl Älteste Schreibkassenfabrik, Halle, Burgstr. 60 (gegr. 1888)
Hildebrandtsche Muehlenwerke AG
Hingst & Scheller GmbH, Eisengrosshandlung
H. Lindemann Fabrik von Säcken, Preßtüchern und Planen, Magdeburger Str. 11
Hoppe & Roehming Ammendorf bei Halle a. d. S., Asphaltwerk, Bedachungs- und chemische Teerproduktenfabrik (gegr. 1889, eigene Asphaltmahlanlage, elektrischer und Dampfbetrieb)
H. Schnee Nachfolger (gegr. 1838, Garne, Woll- und Kurzwaren, Unterzeuge, Fabrikation von Strumpfwaren, Wäsche und Schürzen)
Hugo Nehab Nachfolger Gummiwaren, Halle Saale, Gr. Ulrichstr. 3
Hugo Stinnes-Riebeck Montan- und Oelwerke AG (ab 1923)
Huth & Richter Chemische Fabrik AG Wörmlitz bei Halle (gegr. 1859, Destillation, Raffinerie, Fettfabrik)
J. H. Struthmann Lackfabrik GmbH, Halle Saale-Nietleben (Schleif- und Kutschen-Lacke, Spezialitäten: Auto-Schleif-Emaillen-Spachtelfarben, Lieferant der Reichs-Eisenbahnen, Waggon- und Lokomotivfabriken, Straßenbahnen, Auto- und Karosserie-Werke)
Johannes Flachsbart Bierdruckapparate, Taubenstr. 20 (Büfettschränke, Kühlschränke, Gastwirtschaftsbedarf)
Julius Herbst Kaffee-Rösterei, Rannische Str. 14 (gegr. 1856)
Julius Mittler Nachfolger Tütenfabrik, Papiergroßhandlung, Druckerei, Oleariusstr. 8/9 und Gr. Berlin 6 (gegr. 1898)
Jurgens & Prinzen GmbH, Merseburgerstr. 158 bzw. Marienstr. 6 (Margarine-Fabrik, Holländische Margarine-Werke)
J. W. Dan Handschuhfabrik Halle a. S.
Kaffeemittelfabrik Heinrich Franck Söhne
Kaisersäle AG zu Halle Saale (gegr. 1918)
Karl Preisser Militäreffekten und Uniformfabrik für Armee, Marine und Beamte, Anfertigung feiner Herrenmoden, Sportbekleidung und Livreen, Halle Saale, Schimmelstr. 18 (gegr. 1883)
Karosseriebau-Aktiengesellschaft Halle-Saale, vormals Karosserieschmidt (kabau, Einzel- und serienmäßiger Herstellung aller Arten Karosserien in jeder gewünschten Ausführung und Praxis-Karosserien wie Geschäftswagen-Aufbauten, Omnibussen, Krankenwagen, Lieferpritschen etc. für Last- und Schnellastwagen)
Kefersteinsche Papierfabrik KG in Halle, Zweigniederlassung: Berlin, Bremen (KPH, liefert Papier jeder Art für Buchdruckereien und Buchbindereien)
Kleins Tabakfabriken o. H. G. Zweigniederlassung Halle
Kleinwohnungsbau Halle Aktiengesellschaft
Korbwarenfabrik Friedrich Sachse, Nietleben bei Halle (Herstellung von Korbwaren aller Art, besonders Geschirr- und Wäschekörbe für Gastwirte)
Kurt Binnewies Blusen- und Kleider-Fabrik Halle-Ammendorf, Regensburgerstr. (Sonderabteilung: Tapisserie)
Kurt Reinicke Papier-Verarbeitungsmaschinen, Gräfestr. 10
Landcredit-Bank Sachsen-Anhalt AG Halle Saale
Lange & Geilen Spezialfabrik für Shapingbau, Halle, Raffineriestr. 43
Lebensmittel-Kaufhaus Max Schultze, Moritzzwinger 3 (gegr. 1894, An- und Verkauf sämtlicher landwirtschaftlicher Erzeugnisse)
L. Georges Söhne Halle Saale (gegr. 1890, Hochfeuer- und säurefeste Erzeugnisse, Schamotte- und keramische Fabrikate, Spezialqualitäten für jeden Verwendungszweck)
L. Otto Schultz Baumwollwaren en Gros, Wäsche-Fabrik (gegr. 1875)
Louis Kuckelt GmbH Halle, Faß- und Kisten-Fabrik, Dampfsägewerk und Holzhandlung, Halle Saale, Bugenhagenstr. 13
Magdeburg & Werther Eisengießerei Halle Saale
Maschinenfabrik Bader & Halbig (Werkzeugschleifmaschinen)
Maschinenfabrik Gustav Drescher, Halle (gegr. 1875, Spezial-Fabrik für Hederichspritzen, Obstbaumspritzen, Weinbergspritzen, Gartenspritzen, Auflösungsapparate fü,r Eisenvitriol, Anstreichmaschinen, Feuerannihilatoren, Hamster-Vertilger, verzinkte Jauchefässer, Jauchepumpen, Jauche-Verteiler, Ablasshähne, Bassins, Vacuum-Entstäubungs-Anlagen für öffentliche Gebäude, Hotels, Privathäuser, Staubsauge-Apparate)
Maschinenfabrik Halle (Mafa)
Maschinenfabrik Heber & Streblow (gegr. 1876)
Maschinenfabrik Lythall AG Halle Saale, Merseburger Str. 36 (Spezialfabrik für Schwadenrechen kombiniert mit Heuwender, Pferderechen, Oelkuchenbrecher, Rübenschneider, Gras- und Getreidemäher, Garbenbinder, Lokomobile, Dreschmaschinen)
Max Deicke Cigarren-Fabrik-Lager, Leipzigerstr. 86
Mitteldeutsche Hafen-AG (gegr. 1929)
Most Kakao- und Schokoladenfabriken Halle (gegr. 1859, Bernhard Most Schokoladen- und Kakao-Fabrik GmbH)
Müller & Herold Pumpen- und Maschinenfabrik Halle-Trotha
M. Waltsgott Nachf. Halle Spezialitäten-Grosshandlung und Spezialhaus für Fliegenvertilgungsmittel (gegr. 1876, Juckerol, das Mittel gegen Läuse)
Natorp & Eberhardt Maschinenfabrik, Kesselschmiede, Apparate- und Rohrleitungsbau Halle (gegr. 1908)
Neue Aktien-Zucker-Raffinerie Halle (gegr. 1859)
Ofen- und Thonwaarenfabrik Carl Böhme
Orgacid GmbH, Ammendorf (seit 1935/36, Giftgas-Fabrik, Lost-Herstellung)
Oskar Seifert Bürstenfabrik, Schülershof 4 (gegr. 1864, Besen, Bürsten, Pinsel usw. für Industrie, Landwirtschaft und Haushalt)
Ottomar Brehmer Nachf. Halle, Gr. Märkerstr. 11 (Likörfabrik, Weingroßhandlung)
Otto Pöge & Co. Piassavawaren-, Bürsten- und Pinsel-Fabrik
Otto Schöbbel Spezialfabrik automatischer Bäckereimaschinen, Halle, Krondorferstr. 6 d
Paraffin- und Teerfabrik Nietleben bei Halle (1892-1927)
Park-Bad Halle, Dorotheenstr. 17 (russische und irisch-römische Bäder mit Solluftanlage, Med.-, Kur-, elektr. Licht-, Vierzellen- und Wannenbäder, Höhensonne-Bestrahlung)
Paul Gellert & Co GmbH Steinwarenfabrik, Zentral-Büro: Ludwig-Wucherer-Str. 57 (gegr. 1905, Steinwarenfabrik, Mamorwerk, Kunststein- und Terrazzowaren, Mineral-Mühle, Baubedarf, Bildhauer- und Stuckateur-Arbeiten, PEGE-Eisenbeton-Gitter und PEGE-Roste)
Paul Göldner Koffer- und Lederwaren-Fabrik, Halle, Leipziger Str. 79 (gegr. 1822)
Paul Schreck Fabrik für Bahnbedarf (komplette Anschlußgleise Projektierung und Ausführung, Drehscheiben, Schiebebühnen und Weichen, Transportgeräte, Lieferung von Gleismaterialien)
Photo Kruetgen
Portland-Cement-Fabrik "Saale", Halle (gegr. 1891, Kalkstein-Entnahme, wo heute der Graebsee oder auch Bruchsee ist, Zementproduktion bis 1973)
A. Pieperhoff Hofphotograph Seiner Hoheit des Herzogs Friedrich II. von Anhalt
Rhederei der Saaleschiffer, Halle Saale
Reinhardt Lindner Elektrische Beleuchtungs-, Kraftübertragungs- und Schaltanlagen, Halle, Riebeckplatz 2 (gegr. 1890)
Reinicke & Andag Möbel-Fabrik, Werkstätten für Raumkunst und Innendekoration, Halle, Gr. Klausstr. 40, gegenüber Marktkirche (Einzelmöbel, Fensterdekorationen, Teppiche, Beleuchtungskörper, Innenausbau, Ladenausbauten)
Reuter & Straube AG (gegr. 1877, Stahlbrückenbau und Stahlhochbau, Referenz: Krockstein-Viadukt der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahngesellschaft)
Riebecksche Montanwerke AG Halle Saale (gegr. 1858)
Schmidt & Brösel Fachgeschäft sämtlicher technischer Bedarfsartikel, Königsstr. 70
Schulze & Birner Wein-Großhandlung, Liqueur-Fabrik, Import Rum, Arrac und Cognac, Essigsprit- und Traubenessig-Fabrik
Seilerei Gotthilf Mehl, Nieleben bei Halle
Sinapia AG Halle-Trotha
S. Müller jun. Halle Saale, Herstellung feinster Luxus-Futterleder für die Schuhindustrie (gegr. 1872, Spezialität: moderne hellfarbige und weiße Schafglacés und Bastards, Export)
Speditions-Verein Mittelelbische Hafen- und Lagerhaus-Aktien-Gesellschaft (seit 1899, Betreiber des Sophienhafens)
Spirituosenfabrik Albert Ernst KG (gegr. 1872)
Stempel-Pfautsch (seit 1880, Alfred Pfautsch, Stempelfabrik Halle, Kautschukstempel, Signierstempel, Metallstempel, Stempelfarben, Farbekissen)
"Sturm" Zigaretten-Speditionsgesellschaft mbH, Filiale Halle, Bertramstr. 14
Stutzbach & Schuchardt, Halle Saale, Ludwig-Wucherer-Str. 14 (gegr. 1866, Korken-Fabrik, Maschinen und Bedarfsartikel für Brauereien, Bierhandlungen, Weinkellereien, Destillationen, komplette Einrichtung für Süßmosterei, Mineralwasserfabriken etc.)
Thiem & Töwe Halle Maschinenfabrik, Hordorfer Str. 4 (Benoid Gasapparate, Titöha Mühlen)
T. Zirkenbach Einlegegeschäft und Sauerkohl-Fabrik mit elektrischem Betriebe
Vaass & Littmann Fabrik technischer Maschinen in Halle (Eisbereitungs-Maschinen, Mineralwasser-Apparate, Dampfpumpen)
Vereinigte Bürsten- und Pinsel-Fabriken Halle Saale, Dessauer Str. 7
Vereinigte Pommersche Eisengießerei und Hallesche Maschinenbau-Anstalt vormals Vaass & Littmann
Victor Lwowski Maschinen- und Dampfkesselfabrik (1869 in Bernburg gegr., 1872 Trennung von Geschäftspartner und Neugründung in Halle Saale, 1915 Firma erloschen)
Wagen- und Waggonfabrik Gottfried Lindner AG
Weddy-Pönicke & Steckner AG (Leinen- und Wäsche-Haus, Hauptzweig: Braut- und Kinder-Ausstattungen, Ketten-Wäsche, Spez.: Oberhemden nach Maß, Gardinen, Teppiche, Metall-Bettstellen, Bettfedern, fertige Betten, Jugendkleidung, Kleiderstoffe, Blusen, Schürzen, Strümpfe)
Wegelin & Hübner Maschinenfabrik & Eisengießerei Aktien-Gesellschaft Halle (gegr. 1869, Abteilung Vaass & Littmann, Eis- und Kühlmaschinen nach dem Ammoniak-System)
Weise & Monski Pumpen- und Maschinen-Fabrik (gegr. 1872)
Weizen-Stärke-Fabrik Gebrüder Lutze
W. F. Wollmer Posamenten, Gr. Ulrichstr.
Wilhelm Krahnert & Co. Halle, Mostrich-, Senf- und Speiseöl-Fabrik, Kontor und Fabrik: Fischerplan 6 (gegr. 1860, Dampf- und elektr. Betrieb, Mostrich-Meß-Apparate)
Wipperling & Co. Speiseoel-Fabrik
Zillmann & Lorenz Halle Saale (gegr. 1885, amtliche Spediteure der Reichsbahn, In- und Auslands-Spedition, Übersee-Verkehr)
Zuckerraffinerie Halle (gegr. 1881, Kauf der Halleschen Zuckersiederei im Jahr 1887)

Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894
Der älteste Gewerbebetrieb ist die Salzgewinnung, die schon im 10. Jahrhundert ein Lehn der Erzbischöfe von Magdeburg war. Sehr alt und noch jetzt bedeutend sind die Weizenstärkefabrikation (19 Fabriken lieferten 5000 Tonnen Stärke) in Verbindung mit Schweinmästerei, die Brauerei (18 Brauereien verwendeten 1890: 3600 Tonnen Gerstenmalz, brauten 40.762 Hektoliter obergäriges und 173.821 Hektoliter untergäriges Bier und zahlten 155.282 Mark Brausteuer), die Branntweinbrennerei, die Zuckerindustrie in der Stadt (Raffinerie und Zuckersiederei) und in der Umgebung. In der zweiten Häfte des 19. Jahrhunderts haben sich entwickelt vor allem die Eisengießerei, Maschinenindustrie und Kesselschmiede, namentlich der Bau von Förder- und Wasserhaltungsmaschinen für Bergbaugewerke (die älteste Fabrik, Leutert & Co. in Giebichenstein, ist 1856 gegründet), von Apparaten für Zuckerfabriken u.s.w. (A.L.G. Dehne; Hallesche Maschinenfabrik und Eisengießerei, Aktiengesellschaft; Wegelin & Hübner; A. Wernicke) und Brennereien, und von Dampfkesseln (Victor Lwowsky, F. Schmidt, Seyffert, Melzer, Wuth & Dietrich), von landwirtschaftlichen Maschinen (F. Zimmermann & Co.), von Dampfmaschinen (Weise & Monski), von Baukonstruktionen (Otto Reitsch u.a.), im Ganzen 37 größere Maschinenfabriken, wozu noch eine große Anzahl von anderen Metallbearbeitungsanstalten kommen. Außerdem besteht Fabrikation von Chemikalien, Malz, Wagen, Farbwaren, Cigarren, Cichorien, Kakao und Schokolade, Honigkuchen und Zuckerwaren (David Söhne), Korbwaren, Düngemitteln, Soda, Ceresin und Schmieröl, Seifen, Parfümerien, Damenmänteln, künstlichen Blumen, Leder, Handschuhen, Papier (Cröllwitzer Papierfabrik), und Luffawaren, ferner Holzschneidereien, Tischlereien, Wagenbauereien und bedeutende Mühlen in der Umgebung (in Böllberg, Döllnitz u.a.). Die zahlreichen Braunkohlengruben in der Nähe haben eine großartige Industrie hervorgerufen. Die A. Riebeckschen Montanwerke förderten (1890) aus 16 Kohlengruben 24 Millionen Hektoliter Kohlen, aus welchen 200.000 Tonnen Briketts, 3,6 Millionen Naßpreßsteine und in 592 Schwelöfen 25.000 Tonnen Teer gewonnen wurden."

Eisenbahnen 1894: Halle liegt an den Linien Halle-Sorau-Guben, Halle-Bebra (210,3 Kilometer, Thüringer Eisenbahn), Halle-Berlin (167,7 Kilometer, Berlin-Anhalter-Eisenbahn), Halle-Nordhausen-Cassel (217,6 Kilometer), Magdeburg-Halle-Leipzig (119,1 Kilometer), Halle-Vienenburg (126,9 Kilometer), der Preußischen Staatsbahnen, welche sämtlich in den großartigen 8. Oktober 1890 eröffneten Centralbahnhof (Baukosten 11 Millionen Mark) einmünden. Die Zahl der täglich ankommenden Züge beträgt etwa 300, darunter 54 Schnell- und 120 Personenzüge. 1892 wurden in Halle 1.230.404 Fahrkarten ausgegeben.

Straßenumbenennungen in der DDR (links früher, rechts später)
Albrechtstraße => Kardinal-Albrecht-Straße
Am Steintor => Marx-Engels-Platz
Argonnenstraße => Schinkelstraße
Artilleriestraße => Damaschkestraße
Verlängerte Artilleriestraße => Dieselstraße
Bäumerweg => Tieckstraße
Belfortstraße => An der Petruskirche
Bertholdstraße => Mörickestraße
Blumenthalstraße => Adolf-von-Harnack-Straße
Blümelweg => Ginsterweg
Boelckestraße => Dessauer Straße
Buddeckeweg => Gleimstraße
Cecilienstraße => Herweghstraße
Danziger Freiheit => Moritzburgring
Dessauer Straße => Paracelsusstraße (zwischen Berliner Straße und Dessauer Platz)
Fehrbellinstraße => Fleischmannstraße
Fliegerweg => Von-Einbeck-Straße
Friedrichplatz => August-Bebel-Platz
Friedrichstraße => August-Bebel-Straße
Füsilierstraße => Matthias-Claudius-Straße
Funkerweg => Cranachstraße
General-Maercker-Straße => Hubertusplatz
Giebichensteiner Ufer => Rive-Ufer
Gneisenaustraße => Wolfensteinstraße
Goebenstraße => Windhorststraße
Graf-Spee-Straße => Matthias-Grünewald-Straße
Grönhoffstraße => Wilhelm-Busch-Straße
Hagenstraße => Straße der Opfer des Faschismus
Heinrichstraße => Martha-Brautzsch-Straße
Hindenburgbrücke => Berliner Brücke
Hindenburgstraße => Magdeburger Straße
Hohenzollernstraße => Robert-Blum-Straße
Immelmannstraße => Gottfried-Keller-Straße
Kaiserplatz => Rathenauplatz
Kaiserstraße => Willy-Lohmann-Straße
Kapitän-Strasser-Weg => Götzstraße
Karlstraße => Franz-Andres-Straße
Von-Klüber-Brücke => Pfälzerbrücke
Königsplatz => Stresemannplatz
Königstraße => Rudolf-Breitscheid-Straße
Kronprinzenstraße => Schleiermacherstraße
Kurfürstenstraße => Feuerbachstraße
Litzmannstraße => Hans-Thoma-Straße

Links zu Halles Geschichte
Zentralinstitut für Schweißtechnik (1952-1990)

Begriffserklärungen
Ceresin = wird als Ersatzstoff für Bienenwachs unter anderem für Wachskerzen verwendet
Eisenvitriol = Eisen(II)-sulfat
Feuerannihilatoren = Feuervernichter = Feuerlöscher
Kalasiris = Trägerkleid, Idee aus dem alten Ägypten, Korsettersatz
Luffa-Waren = Korbwaren, Flechtwaren

Quellen
albert-gieseler.de
chemie.de
eisenbahn-sammlershop.de
picclick.de
tabak-peter.ch