Egeln (Sachsen-Anhalt)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Nutzung der Bilder ohne Nachfrage!
letzte Änderung: 23.04.2020

Die fruchtbaren Böden der Magdeburger Börde waren der ideale Boden für die Landwirtschaft und letztlich auch für die Zuckerrübe. Als die Alternativpflanze zum überseeischen Importprodukt Zuckerrohr dank der Kontinentalsperre Napoleons in Mode kam, hatte die Rübe auch in der Börde Konjunktur. Das Geschäft mit dem Zucker lief am Ende so gut, dass Mitte des 19. Jahrhunderts sogar zwei Zuckerfabriken ihr Auskommen hatten.
Zeitsprung in den Zweiten Weltkrieg (1939-1945): Über der Egelner Mulde tobte am 7. Juli 1944 eine der größten Luftschlachten des Zweiten Weltkrieges. Die US-Amerikaner flogen mit 1129 Bombern und 756 Jagdflugzeugen gegen wichtige mitteldeutsche Betriebe des Maschinen- und Flugzeugbaus, gegen Betriebe der Chemischen Industrie und gegen Flugplätze. Auf dem Rückflug nach England passten 90 deutsche Jäger die Amis bei Egeln ab und schossen zahlreiche Maschinen vom Himmel. Knapp ein Jahr später, genau am 12. April nahmen US-amerikanische Bodentruppen Egeln ein.

Bahnhof Egeln

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

Wer weiß mehr über den Bahnhof Egeln? Bitte hier melden!

Getreide-Schulze

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

"Erich Schulze: Getreide - Futter - Düngemittel" - diese alte Schrift war im Jahr 2015 noch zu lesen.

Klempnerei in Egeln

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

Wer weiß mehr über diese Klempnerei? Bitte hier melden!

Wasserturm Egeln

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

Schon von weitem sichtbar ist der Wasserturm von Egeln. Als in der zweiten Häfte des 19. Jahrhunderts in Deutschland schrittweise Wasserleitungen und Kanalisation gebaut wurden, begann ein neues Zeitalter der Hygiene und des Komforts.

Fabrik

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

Wer weiß mehr über diese Fabrik? Bitte hier melden!

Klinkerhaus in Egeln

Foto: Martin Schramme | 2015 Foto: Martin Schramme | 2015

Dieses wunderschöne Klinkerhaus zieht alle Blicke auf sich. Wer weiß mehr über dieses Objekt? Bitte hier melden!

VEB Ogema Egeln-Nord (Pektin-Werk)

Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019 Foto: Martin Schramme, 2019

Das Objekt steht schon lange leer, verfällt und wächst zu. Ein verwaistes Bahngleis, stapelweise Bahnschwellen, eingestürzte, Mauern, Dächer und Decken - das war im Sommer 2019 der Zustand der alten "Chemiebude", wie Nachbarn die Frage nach der Vergangenheit kommentierten. Im Internet stand die mehr als 85.000 Quadratmeter einige Zeit zum Verkauf für 300.000 Euro. Für eine breite Nutzung vom Windpark über einen Logistik-Standort bis zur Seniorenwohnanlage wurde geworben. Anbieter: die Century21, ein deutscher Ableger der Century 21 Real Estate LLC, einem Immobiliengiganten mit Sitz in den USA. 2017 war das alte Betriebsgelände zuletzt in den Schlagzeilen, als vier Personen verurteilt wurden, dort illegalerweise eine Autoverwertungsanlage betrieben zu haben. In der DDR arbeitete hier der VEB Pektina Egeln-Nord, später der VEB Ogema Egeln-Nord. Ogema steht für Obst-Gemüse-Marmelade. Allerdings stellten die Ogema-Betriebe der DDR unter anderem auch Obstsäfte her, so zum Beispiel der VEB Ogema Salzwedel. Auch in Egeln-Nord sind offenbar Getränke gehandelt worden.

Pektine sind wichtige Bestandteile für Produkte der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie. Grund: Pektine eignen sich hervorragend als Gelier-, Verdickungs- und Stabilisierungsmittel. Für der Herstellung von Pektinen werden Pflanzen mit hohem Pektingehalt wie Trester von Äpfeln, Zitronen oder Rüben benötigt. So funktioniert die Pektingewinnung: Extraktion aller wasserlöslichen Substanzen, Trennung der Pektine aus diesen Substanzen mittels Ethanol, Methanol oder Isopropanol. Zentrifugieren, Filtern, Waschen. Modifizierung mittels Salzsäure oder Ammoniak. Filtern, Waschen, Trocknen und Anpassung an das Einsatzgebiet.

weitere Bilder der Fabrik
Drohnenflug über das Fabrikareal

Betriebe in der DDR (1949-1990)
VEB Elektrogeräte Egeln (VEB Kombinat Haushaltsgeräte Karl-Marx-Stadt)
VEB Fahrzeugbau Egeln (VEB Kombinat Fahrzeugbau und Zubehör Kakerbeck)
Getreidewirtschaft Calbe, Betriebsteil Egeln (VEB Kombinat Getreidewirtschaft Magdeburg)
VEB Industrieofenbau Egeln (bis 1978 VEB Kombinat Lokomotivbau Elektrotechnische Werke "Hans Beimler" Henningsdorf bei Berlin - LEW, ab 1979 VEB Kombinat Haushaltsgeräte Karl-Marx-Stadt)
VE Kombinatbetrieb Pektina Egeln-Nord (Verarbeitungskombinat der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse und Speisekartoffeln Magdeburg)
VEB Ogema Egeln-Nord
VEB Reifenwerk Egeln (VEB Reifenkombinat Fürstenwalde)

Wirtschaft und Leben in Egeln
Actien-Zuckerfabrik Marienstuhl, Egeln (gegr. 1847, demontiert 1946)
Amtsfabrik von Heinrich Honig (gegr. 1852)
Egelnsches Tageblatt, Anzeiger für Westeregeln
Ferdinand Heyl, Egeln (Werkdruckerei, Buchhandlung, Kunstgewerbe, Schreibwaren)
Walter Schladitz Lebensmittel-Großhandlung Egeln

Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894: An der zur Saale gehenden Bode und an der Linie Magdeburg-Blumenberg-Staßfurt der Preußischen Staatsbahnen. Post zweiter Klasse, Telegraph. Fabrikation von Zucker, landwirtschaftlichen Maschinen und Dachpappe, sowie Bierbrauereien, bedeutende Lohgerberei, Dampfmühlen und Ziegelbrennereien.

Begriffslegende
Ogema = Obst und Gemüseanbau, VEB Kombinat OGS Magdeburg
Pektine sind gelierende Mehrfachzucker, die in der Lebensmittelindustrie, der Pharmaindustrie oder zur Herstellung von Kosmetika benötigt werden