Zerbst (Anhalt, Sachsen-Anhalt)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Fotos ohne Nachfrage!
letzte Änderung: 11.08.2020

Zerbst hatte von 1891 bis 1928 eine Pferdebahn, die zu den am längsten betriebenen Pferdebahnen in Deutschland gehörte. Nebst der wirtschaftlichen Nutzung war Zerbst ein bedeutender Standort für das Militär. Dass Zerbst bis nach Sankt Petersburg und Moskau bekannt ist, liegt an einer in Zerbst/Anhalt geborenen Adligen, die später Katharina die Große wurde, eine überaus erfolgreiche Zarin in Russland.

ehemalige sowjetische Garnision und Fliegerdivision

Denkmal der Russenkaserne, Foto: Martin Schramme Heizhaus, Foto: Martin Schramme
Heizhaus unweit der Kantinen
Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme Geschwaderstabsgebaeude, Foto: Martin Schramme
Ausguck des Geschwaderstabsgebäudes
Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme Kaserne, Foto: Martin Schramme

Zerbst war einer der wichtigsten Garnisionsstandorte der Roten Armee in der DDR. In der kleinen Stadt des Bezirkes Magdeburg waren das 56. Garde-Panzerregiment, das 86. Motorbataillon sowie das 35. Jagdfliegerregiment, das 421. Flugzeugtechnikbataillon und das 108. Radiotechnikbataillon der 126. Jagdfliegerdivision stationiert. Die Fliegereinheiten gehörten zur 16. Armee (Rufzeichen "Dolch"), die 1942 während der Schlacht um Stalingrad gebildet wurde. MiG-19 und MiG-21 wurden geflogen, seit den 1970er Jahren erst die MiG-23M, dann auch die MiG-24. Stationiert war auch die Yak-28. Im Zuge des Abzugs der sowjetischen Streitkräfte nach dem Ende der DDR war Zerbst zeitweise Sitz des Jagdfliegerkorps. 1993 wurde die Kaserne endgültig aufgelöst. Inzwischen sind große Teile des Flugplatzgeländes zum Solarpark umfunktioniert.

Film vom 10. Juni 1992 | MIG 29

Schloss Zerbst, Herkunftsort von Katharina der Großen (russ. Zarin)

Foto: Martin Schramme Foto: Martin Schramme Foto: Martin Schramme

Entschuldigung! Hier fehlen Fotos. Sie werden bei Gelegenheit eingefügt.

Betriebe in der DDR (1949-1990)
VEB Aluminiumguß und Heizkesselwerk Zerbst (VEB Kombinat GISAG)
VEB Bekleidungswerke Zerbst (VEB Textilkombinat Cottbus - TKC)
VEB Gerätebau Zerbst
VEB Getränkefabrik Zerbst (VEB Getränkekombinat Magdeburg)
VEB Kombinat Getreidewirtschaft Magdeburg BT Zerbst
VEB Gießereischmelzzusätze Zerbst
VEB Gravierwerkstatt Zerbst
VEB Großhandel OGS Zerbst (VEB Kombinat OGS Magdeburg)
VEB Kreisbaubetrieb Zerbst
Kreisbetrieb für Landtechnik Zerbst (VEB Kombinat Landtechnik Magdeburg)
VEB Landmaschinen und Fördertechnik Zerbst
VEB Maiswerk Zerbst (VEB Kombinat Nahrungsmittel und Kaffee Halle - NAKA) VEB Maschinenfabrik Zerbst, Karl-Marx-Str. 43
VEB Medizinische Pflaster Zerbst
VEB Möbel Zerbst (VEB Möbelkombinat Dessau)
VEB Plasteverarbeitung Zerbst (VEB Kombinat Unitras Magdeburg)
VEB Rationalisierung der Schnittholz- und Holzwarenindustrie Zerbst (VEB Kombinat Holzhandel Berlin)
VEB Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb Zerbst (VEB Fleischkombinat Magdeburg)
VEB Schraubenwerke Zerbst
VEB Servesta Getränke Zerbst
VEB Vereinigte Holzindustrie Zerbst
VEB Werkzeugmaschinenfabrik Zerbst
VEB Wikana Wittenberg BT Maiswerk Zerbst
VEB Zentrales Reparaturwerk für Werkzeugmaschinen (VEB Maschinenbau Zeitz)
Anhalter Schrauben-Fabrik Heinrich Meinecke Zerbst
Emil Petzold Likörfabrik und Weinhandlung Zerbst, Heide 8

Wirtschaft und Leben in Zerbst vor 1945
A.F. Kölling Fabrik ätherischer Oele, comprimierter Grundessenzen, Couleuren und aller Ätherarten (gegr. 1869, Vegetablien- und Drogen-Handlung, Fabrik chemischer Produkte, Fabrik für Fruchtextrakte, Frucht-Aromas und Limonaden-Essenzen, eigene Gärten und Kulturen von Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren, Kirschen, Niederlagen in Berlin und Brüssel)
Anhaltische Kartoffelflockenfabrik
Chemische Fabrik Anhalt Langner & Co. Zerbst
C. Meinecke senior Maschinenfabrik Zerbst/Anhalt, Dobritzerstr. 13
Dampfmolkerei Zerbst - Max Puppe & Co.
Foese & Christ, Bankgeschäft, Zerbst
Franz Braun Werkzeugmaschinenfabrik und Eisengießerei (gegr. 1867)
Friedrich Hochgräf Bauklempnerei und Installations-Geschäft, Zerbst, Breite Str. 61
Fritz Kühle Zerbst, Chemische Fabrik
Fr. Sandkuhl Jr. Seifenfabrik, Zerbst (gegr. 1828, Haus-, Toiletten-Seifen- und Seifen-Pulver-Fabrik)
Gebrüder Knorr Dampf-Seifen-Stearin & Stearinkerzen-Fabrik Zerbst
Gebrüder Meinecke Maschinenfabrik Zerbst (gegr. 1889)
Hampol-Gesellschaft KG Seifen- und Seifenpulver-Fabrik (Hampol mein Stolz der Hausfrau höchstes Entzücken, Hampol Goldring Seife, Hampol Blauring Seife)
Huth & Dürr Fabrik chemischer Produkte, Zerbst (Lederöl und Lederfett, Wagenfette, Rüböl, Petroleum)
Knorr & Pauling Seifen-Fabrik Zerbst
Kölling & Schmitt Essenzfabrik
Lederfabrik Franz Nebelung
Mühlenbein & Nagel Dampfseifen- und Parfümerie-Fabrik (gegr. 1879, mit electrischem Kraftbetrieb, Edelstein-Seife, Spar-Kernseife, Elfenbein-Seife, Terpentin-Salmiak-Schmierseife, Terpentin-Salmiak-Seifenpulver, feinst pilirte Toilette-Fettseifen)
Otto Handt, Seilerei
Otto Specht & Comp. Maschinenfabrik für Landwirtschaft und Industrie, Zerbst, Friedrichstr. 127 (Dampf-Dreschmaschinen: Stift-, Glattstroh- und Breit-Dreschmaschinen, hoch- und tiefstehend auch mit Reinigungsvorrichtung; Bügel-, Stirnrad- und Glockengöpel: Gras- und Getreidemäher, Ernterechen; Häcksel-Maschinen für Dampf-, Motor-, Göpel- und Handbetrieb, Kornreinigungsmaschinen, Rübensamenstoppel-Auslese-Maschinen; Drillmaschinen: Löffel-, Schöpfrad- und Schubrad-System, Rübenschneidemaschinen; Kartoffeldämpfer "Askania", Kartoffelquetschen, Gas-, Benzin- und Benzolmotore für Landwirtschaft und Industrie, Sauggasapparate und Anlagen, Transmissionen, Reservoire; gewerbliche Anlagen, Windmotore und Pumpen für landwirtschaftliche und Industriezwecke, Jauchepumpen, Kultivatoren, Reparaturen aller Art)
Schoepf & Huth, Fabrik chemischer Produkte (Fabrik f¨r flüssige Maschinenöle, consist. Maschinenfette, Zahnradglätte, Treibriemenfett, Spindelöl, Achsenöl, Lederöl, Lederfett, Vaseline, Saalwachs, Parkettboden-, Bohner- und Linoleum-Wichse, Wagenfette, Huffett, Eisenlack, Lapidartheer, Raupenseim, Carbolkalk, Dachpappenschmiere, Siederei von Brauer-, Schmiede-, Bürsten-, Schuhmacherpech etc., direkter Import amerikanischer und russischer Mineralschmieröle in diversen Marken hell und dunkel, Lager von Rüböl,, Baumöl, Petroleum, Thran, Vulkanölen, Harz, Steinkohlentheer, Carbolineum, Futterkalk)
Zerbster Celluloidwaren-Fabrik GmbH Zerbst (Abteilung Dauerwäschefabrik und Zahnbürstenfabrik)
Zerbster Mostrich-Fabrik Franz Herrmann
Zerbster Räder- und Wagen-Fabrik AG (gegr. 1909, Sonderheit: Lastwagenräder der Marke "Eisenfest", Herstellung von: Automobil-Anhängern, Federrollwagen, Faßbierwagen, Kohlenkippwagen, Ackerwagen, Kraftwagen-Aufbauten, Elektrokarren-Anhänger, Achsen aller Systeme, Lastwagen-Federn, Ausfuhr nach allen Ländern)

Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1911: Gold-, Silberwaren-, Maschinen-, Wagen-, Chemikalienfaabrikation, Brauerei (Zerbster Bitterbier).

Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894: An der Nuthe und der Linie Magdeburg-Dessau-Leipzig der Preußischen Staatsbahnen. Postamt erster Klasse, Telegraph, Fernsprecheinrichtung, Pferdebahn. Wasserleitung und Gasanstalt. Fabriken für Gold- und Silberwaren, Schirmstöcke, Seife, Stärke, Sprit, Chemikalien und Wagen, Viehmärkte und viele Bierbrauereien. Letztere liefern das altberühmte Zerbster Bitterbier. Bedeutend ist der Gemüsebau im Stadtteil "der Ankuhn".

Begriffslegende
Salmiak = seltenes Salzmineral
Terpentin = Harzausfluss aus Koniferen (zum Beispiel: Kiefer und Lärche), wird unter anderem Farben, Lacken sowie Ölen und Salben zugesetzt

Quellen
picclick.de